Livecenter

Refresh
Tournament / League

24'

KSV 1919 vs. FC Blau Weiss Linz
Goal! FC Blau Weiss Linz Fabian Schubert Assist: Aleksandar Kostic.

16'

SV Horn vs. SV Licht-Loidl Lafnitz
Yellow Card (Foul) SV Licht-Loidl Lafnitz Philipp Wendler

13'

KSV 1919 vs. FC Blau Weiss Linz
Yellow Card (Foul) FC Blau Weiss Linz Michael Brandner

8'

SV Horn vs. SV Licht-Loidl Lafnitz
Yellow Card (Foul) SV Licht-Loidl Lafnitz Philipp Siegl

12'

SV Horn vs. SV Licht-Loidl Lafnitz
Goal! SV Licht-Loidl Lafnitz Milos Jovicic Assist: Martin Krienzer.

10'

KSV 1919 vs. FC Blau Weiss Linz
Goal! FC Blau Weiss Linz Danilo Mitrovic Assist: Fabian Schubert.

GAK 1902 vs. SK Vorwärts Steyr
Statistik Insgesamt gab es bisher 23 Pflichtspiele beider Mannschaft gegeneinander, der GAK hat in der Bilanz mit 15 Siegen und 46 geschossenen Toren eindeutig die Oberhand. Vorwärts gewann bisher vier Mal und es gab ebensoviele Remis. Zwölf Aufeinandertreffen gab es im Oberhaus, sechs Begegnungen im Mittleren Playoff und bisher erst zwei Spiele in der 2. Liga, nämlich das, aus Steyrer Sicht glückliche Last-Minute-2:2 am 1. November 2019 in der Hinrunde der letzten Saison. Das Rückspiel (in Gleisdorf) nach dem Re-Start gewannen die Oberösterreicher klar mit 3:1. In der Regionalliga-Saison 2011/12 gab es zwei Begegnungen (mit zwei GAK-Siegen und dem schon erwähnten Rückschlag, nämlich dem Vorwärts-Abstieg in die Landesliga). Im ÖFB-Cup waren es bisher 3 Spiele, u. a. ein spektakuläres 8:7-Sieg im Elfmeterschießen am 3. September 1985 für Vorwärts in der 4. Cuprunde am heimischen Platz und zuletzt das 2:0 des GAK in der 2. Runde der so erfolgreichen roten Cupsaison 2018/19 in Liebenau. Transfers Zwischen beiden Vereinen gab es auch den einen oder anderen Transfer: schon 1951 wechselte Kurt Eigenstiller von der Enns an die Mur und spielte bis 1961 in 202 Erstligaspielen für den GAK und erzielte dabei 40 Tore. Knapp viereinhalb Jahrzehnte später kam Zeljko Vukovic auf dem selben Weg nach Graz. Der kroatische und später österreichische Internationale spielte zwischen 1995 und 1999 insgesamt 138 Mal im rot-weißen Trikot. Umgekehrt waren es u. a. Gernot Krinner (1990), Hans Kogler (1991) und mit einem Umweg Bernhard Zoglmeier (1996), die ihr sportliches Glück in der Volksstraße (ver)suchten. (GAK)

SK Austria Klagenfurt vs. Young Violets Austria Wien

Young Violets sind ein harter Brocken

Zwei Spiele, vier Punkte! Der Auftakt ist gemacht. Doch um von einem richtig guten Start in die Saison 2020/21 sprechen zu können, muss am Freitagabend ein Sieg für die Austria Klagenfurt her. Das wird schwer, denn mit den Young Violets kommt ein harter Brocken ins Wörthersee-Stadion. Ankick ist um 18.30 Uhr. Die Erinnerungen an die jüngsten Duelle mit dem Nachwuchs von Austria Wien sind noch frisch. In der vergangenen Serie hatte die Mannschaft von Robert Micheu große Probleme, gewann zu Hause glücklich mit 2:1, verlor dann aber in der Hauptstadt deutlich mit 1:4. „Wir wissen, was uns erwartet“, blickt der Trainer auf das Match voraus: „Jeder muss voll da sein.“ Das Klassement ist trügerisch, weist es den Kontrahenten mit einem Zähler auf Rang 13 aus. Nach einem Remis beim FC Juniors OÖ (1:1) setzte es in der Vorwoche etwas überraschend eine Niederlage gegen den Grazer AK (2:4). „Davon lassen wir uns nicht blenden“, versichert Micheu, der die Young Violets hoch einschätzt: „Sie haben junge, hungrige Burschen, die technisch sehr gut ausgebildet sind. Es wird darauf ankommen, dass wir von Beginn an die Zweikämpfe annehmen.“ Dies war zum Auftakt gegen Blau-Weiß Linz (3:1) gelungen, als sich die Waidmannsdorfer ins Match bissen und am Ende verdient gewannen. Zuletzt in Dornbirn (1:1) mangelte es auch nicht an Einsatz, dafür aber an der nötigen Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. Beste Chancen wurden vergeben, am Ende bestraften das die Vorarlberger mit dem Ausgleich in der Schlussphase. „Darüber haben wir uns sehr geärgert. Die Punkte haben wir unnötig liegen gelassen“, sagt Kapitän Markus Rusek. Die Fehler seien in der Video-Analyse aufgezeigt worden, die Partie damit abgehakt: „Der Fokus liegt nun voll auf den Young Violets. Wir freuen uns darauf. Aber wenn wir sie ins Spiel kommen lassen, wird es zäh. Wichtig ist, dass wir bestimmen, wo es langgeht.“ Mit einem Durchschnittsalter von 18,9 stellen die Wiener einen der jüngsten Kader der 2. Liga, Kapitän Anouar El Moukhantir ist mit 23 Jahren schon der „Routinier“ im Team. Im Wörthersee-Stadion muss Harald Suchard, in diesem Sommer von seinen Kollegen sowie des Präsidenten und Managern aller Klubs vor Austria-Coach Micheu zum „Trainer der Saison“ gewählt, auf Abwehrchef Stefan Radulovic verzichten, der gegen den GAK die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Für das Duell der Violetten wurden im Online-Vorverkauf bereits 800 Tickets abgesetzt. Wie gegen Linz (1280 Zuschauer, an dem Wochenende waren nur sieben Fußballspiele in Österreich besser besucht) wird es wieder eine vierstellige Zahl zu verkünden geben. „Wir hoffen, dass möglichst viele Fans nach Waidmannsdorf kommen“, sagt Mittelfeld-Mann Christopher Cvetko, „die Unterstützung ist extrem wichtig für uns.“ Die Tageskassen West und Süd öffnen um 16.30 Uhr. (SKAK)

SV Horn vs. SV Licht-Loidl Lafnitz

Heimspiel gegen Lafnitz

In der 3. Runde der 2. Liga geht es im 2. Heimspiel gegen den SV Licht Loidl Lafnitz. Im Gegensatz zu Liefering hat man gegen den steirischen SV Lafnitz eine äußerst positive Bilanz - in den 5 bisherigen Spielen gab es 4 Horner Siege in der Meisterschaft nur 1x 2018 im Cup eine Niederlage. Zuletzt am 23 Juni 2020 gab es einen 3:2 Heimsieg Die Vorsaison beendete Lafnitz auf dem 8 Tabellenplatz. Die Steirer konnten in den bisherigen beiden Spielen ein Unentschieden gegen Amstetten und einen knappen 1:2 Auswärtssieg beim FAC erreichen und liegen somit auf Rang 4 der Tabelle. Im Sommer war Philipp Siegl nach Lafnitz gewechselt bei dem auch der ehemalige Hornspieler Mario Kröpfl seit einiger Zeit spielt. (SVL)

KSV 1919 vs. FC Blau Weiss Linz
MIT HERZ UND LEIDENSCHAFT ZUM 1.HEIMSIEG Auf die KSV-Kicker wartet heute Abend ein sehr wichtiges Heimspiel! Nach dem ersten “Dreier“ in Steyr gilt es für unsere Mannschaft nun unbedingt nachzulegen und auch im Franz-Fekete-Stadion anzuschreiben. Die Falken wollen im Stahlduell gegen Linz den nächsten Erfolg landen und mit Herz, Leidenschaft & den eigenen Fans im Rücken zum 1.Heimsieg fliegen! Ankick ist um 18:30 Uhr. Die letzten Infos vor dem Spiel: 3.Runde 2.Liga: KSV 1919 vs. FC Blau Weiss Linz Freitag, 24.09.2020 – 18:30 Uhr, Franz-Fekete-Stadion Schiedsrichterteam: Markus Hameter, Habip Tekeli, Gökhan Orhan Mögliche Aufstellung: Christopher Giuliani – Amar Kvakic, Mario Cetina, Alexander Steinlechner – Leo Mikic, Simon Staber, Matija Horvat, Michael Lang – Levan Eloshvili, Dino Musija, Paul Mensah Ersatz: Franz Stolz, Christoph Graschi, Martin Gschiel, Adin Omic, Elvedin Heric, Winfred Amoah, Karlo Lalic, Paul Komolafe, Sanel Bajrektarevic, Marvin Hernaus Verletzt: keiner Angeschlagen: Michael Wildbacher, Mario Zocher, Adin Omic Gesperrt: Keiner Gefährdet: Keiner Sonstiges: Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic kann praktisch aus dem Vollen schöpfen. “Bomber“ Marvin Hernaus und “Lion“ Paul Komalafe konnten nach zweiwöchiger Zwangspause wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen. Der Falkner hat also im Angriff zusätzliche Optionen dazu bekommen, lässt in Sachen Aufstellung aber noch alles offen. Fan- & Ticket-Infos: -1250 Zuseher sind für die Heimspiele der KSV 1919 zugelassen -Alle Karten werden personalisiert! d.h. Alle Stadionbesucher müssen ihre Kontaktdaten beim Kauf bzw. beim Erhalt der Tickets angeben und erhalten zugewiesene Sitzplätze. (daher bitte auch etwas mehr Zeit einberechnen!) -Achtung Maskenpflicht!!! Im gesamten Stadionareal herrscht strenge Maskenpflicht!!! Sowohl beim Zugang ins Stadion bzw. zum Sitzplatz, als auch beim Verlassen des Stadions bzw. des Sitzplatzes ist eine Maske zu tragen! Auch in den sanitären Einrichtungen bzw. bei Getränkeabholungen (Ausschank) im Gastro-Bereich gilt Maskenpflicht! -Sitzplätze sind in einem “Schachbrettmuster“ aufgeteilt, damit der Mindestabstand korrekt eingehalten werden kann! Es gibt allerdings auch Familien- bzw. Personengruppen-Plätze (Personen, die im selben Haushalt wohnen, etc.) (KSV)