Livecenter

Refresh
Tournament / League
Postgame
Game over! Final Score: 1:2
Spielende! Endstand: 1 : 2
Running

81'

Glanztat von Hard-Tormann Lampert - Hard führt 2:1

69'

Sommerfußball......

61'

Hard führt nach wie vor 350 Zuschauer

45'

Halbzeit 2:1 für Hard

37'

Goal! Maldoner Elektrotechnik FC Hard Piero Minoretti
Tor für Hotel am See FC Hard (Piero Minoretti)! Neuer Spielstand: 1 : 2

31'

Nach einer halben Stunde brüderliche Teilung 1:1

22'

Ein "Abseitstor von Metin Batir fand keine Anerkennung

13'

Goal! Maldoner Elektrotechnik FC Hard Kerim Dagli
Tor für Cashpoint SCRA Amat. (Kerim Dagli)! Neuer Spielstand: 1 : 1

10'

Nach einer Vorarbeit von Sebastian Santin spitzelt Semih Yasar den Ball aus acht Metern ins lange Eck

9'

Goal! Maldoner Elektrotechnik FC Hard Semih Yasar
Tor für Hotel am See FC Hard (Semih Yasar)! Neuer Spielstand: 0 : 1

1'

Ankick bei brütender Hitze
Pregame


08/08

Gluthitze heute im Ländlederby in Altach - 17 Uhr wird das Prestigeduell angepfiffen


08/07

Es gibt also zwei Fragezeichen vor dem Ländleduell. Spielen Max Knuth (Altach) und Patrick Scherrer (Hard) ?


08/06

Altachs „junge Wilden“ fordert routiniertes Hard Im ersten Regionalligaderby in der Cashpoint-Arena gibt es im Duell Altach Amateure und Hard keinen deklarierten Favoriten und eine Menge Zündstoff und Brisanz Das erste von sechs Ländlederbys im Herbstdurchgang geht auf dem Nebenplatz in der Cashpoint-Arena über die Bühne. Dabei fordert die „Jugend“, sprich Altach Amateure das routinierte und erfahrene Hard. Beide Vorarlberger Vereine haben einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto und könnten sich mit einem vollen Erfolg in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Die Bilanz vor dem heißen Prestigeduell dieser beiden Klubs der letzten vier Jahre ist ausgeglichen: Viermal gab es eine Punkteteilung und je zweimal siegten Altach Amateure und Hard. „Kleinigkeiten werden über Sieg und Niederlage entscheiden, aber die Vorteile meiner Mannschaft gilt es zu nutzen“, sagt Altach Amateure-Trainer Werner Grabherr (29). Laut Grabherr liegt der Druck des Siegenmüssens ganz klar auf der Seite von Hard. „Wir können nur gewinnen, haben in den ersten beiden Partien schon vieles richtig gemacht“, fügte Grabherr hinzu, dessen die Rolle des Außenseiter bewusst ist. In den Reihen von Hard sind viele gute Einzelspieler und ehemalige Exprofis mit viel Qualität. Dennoch glaubt man im Lager der Rheindörfler an die Chance eines Derbyerfolgs. Hinter dem Einsatz von „Alleinunterhalter“ im Angriff, Maximilian Knuth (26), steht ein großes Fragezeichen. Der Deutsche zog sich im Training eine Oberschenkelverhärtung zu und wird wohl ihm ersten RLW-Saisonderby fehlen. Auch Defensivkünstler Kerim Dagli (18) steht wegen einer Sprunggelenksverletzung nicht zur Verfügung. Für Knuth wird vermutlich Youngster Philip Gisinger (17) den Sturmpart einnehmen. Mit viel Selbstvertrauen kommt Hard in die Cashpoint-Arena. „Wir können in dieser Liga wirklich jeden schlagen, aber es müssen alle ihre Tugenden auspacken“, hofft Hard-Coach Oliver Schnellrieder (45) auf die ersten Auswärtspunkte. Im ersten von zwei Prestigeduellen (nach Altach kommt Dornbirn ins Waldstadion) spricht vor allem die Routine für Markus Grabherr (28) und Co. Die Gäste aus der Bodenseegemeinde können in Bestbesetzung antreten. Auch Oldie Michael Vonbrül (38) und Trainersohn David Schnellrieder (18) sind nach ihrem Kurzurlaub wieder im Aufgebot. Patrick Scherrer (28) sollte nach seiner Verletzung am Becken wieder in der Startelf zum Zug kommen und wird sich gegen seinen Exklub genauso wie Lokman Topduman (26) und Andreas Simma (26) besonders ins Zeug legen. Pikanterie am Rande: Hard-Cotrainer Christian „Kiki“ Ender (47) hat überraschend an seinem 47. Geburtstag seinen Rücktritt bekanntgegeben – braucht laut eigenen Aussagen eine Auszeit – demnach unterstützt Schnellrieder fortan der rekonvaleszente Stürmer Herbert Sutter (28) auf der Betreuerbank.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter