Livecenter

Refresh
Half 2

46'

Anpfiff 2. Halbzeit
End Half 1
Halbzeitstand 0:0
Half 1

37'

Nach 36 Spielminuten - noch keine Tore in Bregenz

1'

Anpfiff in Bregenzer Casinostadion

1'

Ticker startet!
Pregame


05/07

SW Bregenz schöpft neue Hoffnung


05/07

Die Bodenseestädter haben vor dem Heimspiel gegen Kufstein Selbstvertrauen im Abstiegskampf getankt und wollen Ligaerhalt schaffen Totgesagte leben länger heißt es so schön: Dieses alte Sprichwort kommt voll und ganz auf SW Bregenz zum Tragen. Zwölf Mal in Folge blieb SW Bregenz auf fremden Platz ohne Erfolgserlebnis. Umso schöner und völlig überraschend ist der klare 3:0-Auswärtssieg der Bregenzer auf dem Nebenplatz des Innsbruck Tivolistadion bei den Amateuren des Erste Liga-Klub. " Die ersten 45 Minuten waren schon ganz nach meinem Geschmack und meinen Vorstellungen und die mit Abstand beste Partie unter meiner kurzen Ära", freut sich Bregenz-Coach Daniel Madlener. Einzig das Kurzpassspiel hat noch einwenig Probleme bereit, aber ansonsten vor allem die Defensivleistung war besonders hervorzuheben. Mit Julian Rupp, Ardian Jasari, Rifat Sen und Simon Thurner wurde eine neue zukunftsorientierte Viererabwehrkette erstellt und erfüllt sofort alle Kriterien. Auch das Comeback des monatelangen verletzten Eigenbauspielers von Mathias Einsle (Kreuzbandriss) steht kurz bevor. Einsle soll auf der linken Außenbahn seine vorhandenen Qualitäten und Fähigkeiten umsetzen und das Offensivspiel der Schwarz-Weißen ankurbeln. "Gegen Kufstein wollen wir die starke Leistung in Innsbruck bestätigen. Jedes Endspiel ist jetzt unglaublich wichtig und nur Siege zählen in dieser Situation weiter. Wir können den Klassenerhalt noch schaffen. Jetzt haben wir Selbstvertrauen getankt für das Schlussfinish", so SW-Coach Daniel Madlener. Die knochenharte Arbeit seit seinem Amtsantritt trägt nun schon Früchte. Bregenz muss im Spiel gegen die Festungsstädter auf Stürmer Vinicius Gomes (Gelbsperre) verzichten. Schon in der Partie in Innsbruck fehlten Simon Herzog (Leiste), Murat Coskun (Herzmuskelentzündung), Timm Lingg (Entzündung im Knie), Christoph Fleisch (Unterschenkel) und Raphael Mathis (berufliche Gründe). Die beiden Letzteren werden gegen Kufstein wieder im Aufgebot stehen. Mit dem sechsten Heimsieg winkt Bregenz sogar eine Rangverbesserung auf Platz 14. Vorsicht vor Kufstein: Vier Erfolge aus den letzten fünf Partien stehen zu Buche. Mit dem Ungarn Kris Jogan (11 Tore) und Standardspezialist Mathias Treichl hat Kufstein zwei torgefährliche Kicker in ihren Reihen. SW Bregenz - FC Kufstein Samstag 7. Mai Casinostadion, 16 Uhr, SR Begovic (S) Hinspiel: 2:2


Information

Starts at

Last Updated


Reporter