Livecenter

Refresh
Tournament / League

Postgame


10/29

Hard war gegen Topfavorit Grödig dem Sieg näher

Die Schützlinge von Trainer Philipp Eisele trotzten dem Ex-Bundesligisten ein überraschendes 1:1-Heimremis ab und bleiben zuhause unbesiegt Unglaublich aber wahr! Abstiegskandidat Hard trotzt Topfavorit Hard ein sensationelles 1:1-Heimremis ab und feierte nach dem Schlusspiff den Punktgewinn wie einen Sensationssieg. Ex-ÖFB Nationalspieler Roman Wallner brachte den Favoriten mit einer schönen Direktabnahme in Front (42.). Nur drei Minuten später machte der Hausherr durch einen mustergültig vorgetragenen Konter über Semih Yasar und Metin Batir den Rückstand schon wett. Letzterer traf mit einem scharfen Schuss ins lange Eck zum Ausgleich (45.). Dabei waren die Schützlinge von Trainer Philipp Eisele der riesengroßen Überraschung und einem dritten Erfolg im Waldstadion sogar noch näher als Grödig. Der erst 17-jährige Eigenbauspieler David Dörler knallte kurz nach Wiederbeginn den Ball aus 25 Metern an die rechte Innenstange (48.). Der eingewechselte Youngster Johannes Kucera vergab den Matchball (87.). Zwei Großchancen der Grödiger von Luka Dzidziguri (56.) und Markus Berger (61.) machte Hard-Tormann Dominik Lampert spektakulär zunichte. Hard-Verteidiger Patrick Peer rettete für seinen geschlagenen Keeper nach einem Wachter-Schuss auf der Torlinie (41.). Zudem haderte Grödig mit dem Unparteiischen, denn aus Sicht der Salzburger hätte der Referee Gregor Danler zweimal müssen einen Strafstoß pfeifen. Markus Berger (44.) und Roman Wallner (92.) wurden im Strafraum zu Fall gebracht. Mit Begleitschutz musste das Tiroler Schiedsrichtertrio von zahlreichen Ordnern vom FC Hard in die Kabine begleitet werden. Kleinere Handgreiflichkeiten seitens von Grödig Spielern und dem Trainerstab blieben dabei nicht aus. Das stark ersatzgeschwächte Hard - Baha Alsufi, Lokman Topduman, Piero Minoretti, Philipp Gisinger, Matthias Koch, Lukas Müller und Lucas Mesa fehlten - war nach der 0:2-Derbypleite in Alberschwende nicht wieder zuerkennen und zeigte eine taktische Meisterleistung und übertraf alle Erwartungen mit viel Kämpferherz, Wille und Leidenschaft. "Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment aussprechen. Der Punktgewinn gegen Grödig war hochverdient und so kann man getrost in die Zukunft blicken", so Hard-Coach Philipp Eisele. Das Waldstadion bleibt eine Festung. Für Hard war es schon das siebente Heimremis und zuhause weiterhin mit einer weißen Weste. Damit wahrte Hard auch den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle. Bericht: ländlekicker.vol.at
Game over! Final Score: 1:1
Half 2

90'+2

Yellow Card (Unsportsmanlike Conduct) SV Grödig Roman Wallner

85'

Yellow Red Card (Unsportsmanlike Conduct) SV Grödig Robert Strobl

84'

Yellow Card (Unsportsmanlike Conduct) SV Grödig Robert Strobl

79'

Substitution - SV Grödig Out: Matthias Öttl. In: Julian Feiser.

78'

Substitution - Maldoner Elektrotechnik FC Hard Out: David Dörler. In: Johannes Kucera.

68'

Substitution - SV Grödig Out: Benedikt Pichler. In: Eyüp Erdogan.

45'

Anpfiff 2. Halbzeit
End Half 1
Halbzeitstand 1:1
Half 1

45'+1

Goal! Maldoner Elektrotechnik FC Hard Metin Batir

44'

Goal! SV Grödig Roman Wallner

1'

Livecast started!
Pregame


10/28


10/27

Semih Yasar derzeit mit "Ladehemmung"

Lineup

Maldoner Elektrotechnik FC Hard


Goal Keeper
Dominik Todorovic

Midfield
Patrick PeerAndreas SimmaMetin BatirAndrej DursunDeivid SrbulovicDavid DörlerMarkus GrabherrElvedin IbrisimovicSemih YasarSercan Altuntas

Bench
Tobias ÖsterleMatthias HarrantPhillipp DörlerTobias LangerJohannes Kucera


SV Grödig


Goal Keeper
David Hundertmark

Midfield
Scott Fitzgerald KennedyMarkus BergerMatthias ÖttlUmberto GruberMersudin JukicLuka DzidziguriRobert StroblBenedikt PichlerSebastian WachterRoman Wallner

Bench
Markus WimpissingerLeonardo LukacevicJulian FeiserEyüp Erdogan



Information

Starts at

Last Updated


Reporter