Livecenter

Refresh
Tournament / League

Postgame
Game over! Final Score: 0:1
Half 2

52'

Goal! Holzbau Sohm FC Alberschwende Julian Maldoner

46'

Anpfiff zur 2. Halbzeit
End Half 1
Halbzeit
Half 1

1'

Livecast started!
Pregame


11/03


11/02

Im Gegensatz zu den Jahren davor hat das Warten auf den Rückrundenauftakt ein kurzes Ende. Der Sparkasse FC BW Feldkirch empfängt zum zweiten Akt der Meisterschaft den FC Alberschwende im eigenen Stadion. Gegen die Bregenzerwälder haben die Montfortstädter zwar eine schaurige Bilanz vorzuweisen, doch die letzten beiden Auftritte machen Mut, dass diese bald der Vergangenheit angehört. Das letzte Heimspiel des Jahres geht am 03. November um 14 Uhr über die Bühne. Mit dem FC Alberschwende kommt der absolute Angstgegner der Blau-Weißen nach Feldkirch. Die Bregenzerwälder konnten die letzten sechs Aufeinandertreffen durchwegs für sich entscheiden. Nicht nur das, in jenen Partien gelang den Feldkirchern auch kein einziges Tor. So war auch das Hinspiel, welches Ende Juli in Alberschwende stattfand, nicht von Erfolg gekrönt. Dort unterlag das Team des früheren BW-Trainers Timur Okatan mit 0:3. In jener Begegnung trat besonders Jan Gmeiner in Erscheinung, der einen Doppelpack schnüren konnte und aktuell der interne Torschützenführende des FC Alberschwende ist (14 Treffer). Nach 16 absolvierten Runden liegt der Regionalliga-Absteiger im gesicherten Mittelfeld, hat 24 Punkte auf der Habenseite und ist damit in Tuchfüllung zu den Aufstiegsplätzen. Ein tolles Spiel zeigte der Sparkasse FC BW Feldkirch am letzten Hinrunden-Spieltag, als die Mannschaft von Sabri Vural dem Herbstmeister FC Wolfurt ein 2:2 abringen konnte und damit mächtig Werbung für sich betrieb. Für das junge Team war es die zweite Punkteteilung innert einer Woche, nachdem man schon im Oberlandderby in Röthis ein Unentschieden fixierte. Am Samstag darf es nach Ansicht der Blau-Weißen dann doch mehr sein. Angesprochen auf die Chancen, die Bilanz gegen Alberschwende aufzubessern, meint BW-Kapitän Lukas Schatzmann: „Alberschwende ist eine gute, kompakte Mannschaft. Wir brauchen wieder eine Top-Leistung. Wir haben aber gegen andere Mannschaften bereits gezeigt, dass wir dazu in der Lage sind. Dazu muss zwar vieles passen, aber nach den letzten Auftritten sind wir mehr als gewappnet.“ Von Seiten der Gastronomie wird es wieder Raclette und Glühmost geben. Darüber hinaus wird die Kampfmannschaft mit ihren neuen Heimtrikots auflaufen. Spieltags- und Hauptsponsor, die Sparkasse der Stadt Feldkirch, hofft auf drei Punkte im letzten Heimspiel des Jahres! (BWF)
Foto: Sonderegger/BWF
Wird aufgrund seiner 5. Gelben Karte fehlen: Necip Bekleyen


Information

Starts at

Tournament

Last Updated


Reporter