Livecenter

Refresh
Tournament / League

Pregame


01/13

DSV-Vorstellungsrunde #2: FC Pinzgau Saalfelden


01/13

Neben dem SAK 1914 - Salzburgs ältester Fußball-Verein konnte auch der FC Pinzgau Saalfelden im Herbstdurchgang der Eliteliga Salzburg überzeugen: Mit 42 Punkten aus 18 Spielen schaffte man hinter dem Herbstmeister SAK souverän den Aufstieg in das Regionalliga-West Play-Off. Im Gegensatz zum SAK 1914 ist der FC Pinzgau Saalfelden ein sehr "junger Verein", der 2007 gegründet wurde und aus der Fusion vom 1. Saalfeldner SK und dem ESV Saalfelden hervorging. Im Spieljahr 2010/11 wurden die Pinzgauer Meister in der Salzburger Liga und schafften somit den Aufstieg in die Regionalliga-West. Die letzte Saison beendete der FC Pinzgau Saalfelden in der Regionalliga West mit 25 Punkten auf dem 14. Endrang. Der Klub aus dem Pinzgau hat mit dem deutschen Europameister Christian Ziege einen absoluten Startrainer in seinen Reihen und kann darüberhinaus auf die finanzielle Unterstützung amerikanischer Partner zählen. Mit diesen finanzstarken Unterstützern im Hintergrund hat der FC Pinzgau Saalfelden als Ziel den Aufstieg in die 2. Liga ausgegeben. Das kurz- mittelfristige Ziel der Investoren und der sportlichen Führung ist es, den Amateurverein kurzfristig in eine professionelle Struktur überzuführen. 💥Kurzinfos: Verein: FC Pinzgau Saalfelden Vereinsfarben: Blau-Weiß Präsidenten-Team: Siegfried Kainz, Christian Herzog und Herbert Bründlinger Sportdirektor: Hannes Rottenspacher Trainer: Christian Ziege Heimstätte: SaalfeldenArena Wir wünschen dem FC Pinzgau eine erfolgreiche und verletzungsfreie Vorbereitung und freuen uns auf tolle Spiele!


01/13

+++Vorstellungsrunde #1: SAK 1914+++


01/13

In der Winterpause werden wir euch unsere Gegner im Regionalliga-West Play-Off vorstellen, den Beginn macht heute der SAK 1914 - Salzburgs ältester Fußball-Verein: Der 1914 gegründete Fußballclub aus Salzburg-Stadt darf als ältester Fußballclub aus Salzburg auf eine lange Historie zurückblicken. Der SAK 1914 ist ein Allround-Sportverein, der neben Fußball auch in den Sektionen Fechten, Eiskunstlauf, Fitness und Rollschuhlauf aktiv ist. Im Fußballbereich spielten die Ahtletiker in den Jahren 1953, 1962 und 1986 in der ersten österreichischen Liga und sie gewannen schon 30x den Salzburger Landesmeistertitel. Im Herbstdurchgang drückte der SAK 1914 der starken Eliteliga Salzburg ihren Stempel auf, gewann 17 von 18 Spielen und beendete den Grunddurchgang mit einem souveränen zehn Punktevorsprung auf den FC Pinzgau auf dem ersten Tabellenplatz. In den vergangenen Monaten und Jahren wurden von den Verantwortlichen rund um Präsident Christian Schwaiger finanzielle und strukturelle Rahmenbedingungen geschaffen, welche einen Aufstieg in die 2. Bundesliga und somit den Einstieg in den österreichischen Profifußball ermöglichen würden. Der Aufstieg in die 2. Liga ist auch das von Präsident Christian Schwaiger und Sportchef & Tormann Hans-Peter Berger erklärte sportliche Ziel. Verein: SAK 1914 Gründung: 24. Juni 1914 Heimstätte: HCS Arena Präsident: Christian Schweiger Sportlicher Leiter: Hans-Peter Berger Trainer: Thomas Hofer Homepage: https://sak1914.at/ Wir wünschen dem SAK 1914 eine erfolgreiche und verletzungsfreie Vorbereitungszeit und freuen uns auf tolle Spiele im Frühjahr!


11/29

❗️Rückblick & Ausblick unseres Erfolgstrainers Roman Ellensohn❗️


11/29

Nach einer kurzen Sommer-Vorbereitung in der wir sowohl am neuen Spielkonzept als auch an der körperlichen und mentalen Fitness arbeiten konnten, starteten wir in die erste Saison der VN.at Eliteliga, mit den besten Amateurteams aus Vorarlberg. Beflügelt von einer nicht erwarteten Erfolgswelle, mit 12 Siegen in Folge in Meisterschaft und Cup, schaffte es der qualitativ hochwertige Kader zusammen mit dem Trainer- und Betreuerteam, ein Riesenpensum an Meisterschafts- und Cupspielen innerhalb kürzester Zeit verletzungsfrei und erfolgreich zu absolvieren. Die Mannschaft bestritt unglaubliche 20 Bewerbspiele von August bis November! Wir konnten durch einen attraktiven, offensiven und intensiven Fußball hoffentlich auch die Zuschauer begeistern. Wir hatten nach 18 Runden die meisten Tore erzielt und die zweit wenigsten Gegentore erhalten. Schon zwei Runden vor Ende der VN.at Eliteliga Vorarlberg 2019 haben wir uns als Tabellenführer für das Regionalliga-West-Play-Off, das in Form einer Regionalliga West mit den zwei besten Teams aus Tirol, Salzburg und Vorarlberg im Frühling ausgespielt wird, qualifiziert. Wir freuen uns schon wieder auf die anstehenden Herausforderungen im Jahr 2020, wo wir wiederum große Ziele verfolgen möchten: 🏆Vorarlberg in der Regionalliga West zusammen mit dem VfB Hohenems gebührend vertreten 🏆die beste Amateurmannschaft Vorarlbergs bleiben 🏆der Vorarlberger Amateur-Meistertitel 🏆 VFV–Cup Mein Lob und Dank gilt der gesamten HELLA DSV Familie um Herbert Lenz und Marcel Lipburger und unseren Spielern, die alle zusammen großartiges geleistet haben. 🙏 Euer Roman 😉 #wirsindderhella


11/19

Stadtderby zum Auftakt in der Regionalliga West Play-off


11/19

Mit dem Kracher zwischen Hella Dornbirner SV und VfB Hohenems startet die Entscheidung im Kampf um Aufstieg in die 2. Liga Halbfinale um die Vorarlberger Amateurmeisterschaft: 16./17. Juni 2020: Bestplatzierter Vorarlberger Klub im Meister Play-off – Zweiter im Abstiegs-Play-off; Zweitbester Vorarlberger Klub im Meister Play-off – Erster im Abstiegs-Play-off; Finale um die Vorarlberger Amateurmeisterschaft: 20. Juni 2020: Die jeweiligen Sieger vom Halbfinale bestreiten das Endspiel, der Meisterpokal bleibt ein Jahr in den Händen des besten Amateurklubs Vorarlberg. Der Sieger erhält zudem noch eine Siegprämie. (VOL.AT)


Information

Starts at

Last Updated


Reporter