Livecenter ⚽️

Refresh
Half 1

45'+2

Goal! SK Austria Klagenfurt Patrick Greil

39'

Yellow Card (Foul) SK Austria Klagenfurt Kosmas Gkezos

37'

Yellow Card (Foul) SK Vorwärts Steyr yil

30'

Goal! SK Austria Klagenfurt Oliver Markoutz Assist: Benjamin Hadzic.

11'

Goal! SK Vorwärts Steyr Kevin Brandstätter Assist: Bojan Mustecic.

1'

Livecast started!
Pregame


06/28

Hohe Hürde für die Violetten

Im Fern-Duell um den Aufstieg in die Bundesliga bietet sich der Austria Klagenfurt eine große Chance, fünf Runden vor dem Ende der Saison die Pole Position einzunehmen. Am Freitag verlor die SV Ried gegen Blau-Weiß Linz (1:3), mit einem Erfolg am Sonntag (10.30 Uhr) bei Vorwärts Steyr würden die Violetten vorbeiziehen. „Ich kann es nur immer wieder betonen: Wir müssen auf uns schauen und unsere Hausaufgaben erledigen. Das ist alles, was wir beeinflussen können“, erklärt Robert Micheu, der sich nach der abschließenden Einheit am Samstagmittag mit seinem Team auf die Busfahrt nach Steyr machte. Dort sollen die Weichen Richtung Oberhaus gestellt werden. Die Herausforderung ist groß, die Rot-Weißen sind richtig gut drauf. In den fünf Spielen nach der Corona-Pause blieben sie unbesiegt, holten elf von 15 Punkten und kletterten im Klassement auf Rang vier. Nun sind die Steyrer total heiß darauf, auch den Titel-Kandidaten zu ärgern, wie Verteidiger Alem Pasic versichert: „Wir brennen in jeder Partie und wollen immer gewinnen. Egal, wer kommt.“ Aber das gilt natürlich auch für die Waidmannsdorfer, die nach vier Dreiern in Folge zuletzt gegen den GAK (1:2) einen Dämpfer hinnehmen mussten, aber weiterhin an ihre Chance im Rennen um Platz eins glauben. „Wir sind noch voll dabei! Klar ist auch, dass wir uns solche Auftritte wie gegen Graz in der ersten Hälfte nicht mehr erlauben dürfen“, so Angreifer Oliver Markoutz, mit zwölf Treffern erfolgreichster Schütze der Austria. Mit Steyr haben die Violetten zudem eine Rechnung offen. In der Herbstrunde im Karawankenblick-Stadion reichte es nur zu eine Punkteteilung, trotz drückender Überlegenheit der Hausherren. „Das war sicherlich unsere beste Leistung in dieser Saison. Hinterher haben wir uns angeschaut und konnten nicht fassen, dass dieses Spiel mit 1:1 endete“, erinnert sich Patrick Greil, der beim Match Ende September vergangenen Jahres das einzige Klagenfurter Tor erzielt hatte. Die personelle Situation hat sich im Vergleich zum jüngsten Auftritt gegen den GAK leicht verschlechtert: Neben Verteidiger Thomas Blomeyer (Muskelfaserriss) muss Micheu definitiv auch auf Mittelfeld-Mann Philipp Hütter (Gelbsperre) verzichten. Ob Markus Rusek (Wadenverletzung) auflaufen kann, entscheidet sich kurzfristig.

Lineup

SK Vorwärts Steyr


Goal Keeper
Bernhard Staudinger

Defense
Michael HalbartschlagerAlberto Prada-VegaSascha FahrngruberDragan Marceta

Midfield
Pascal HofstätterKevin BrandstätterJosip MartinovicBojan Mustecic

Forward
Okan YilmazPascal Hofstätter

Bench
Alem PasicRahman JawadiChristopher BibakuManuel HartigMirsad SulejmanovicAleksandar MaricNicolai Bösch


SK Austria Klagenfurt


Goal Keeper
Zan Pelko

Defense
Ivan SaravanjaKosmas GkezosMaximiliano Moreira RomeroPolydoros Gkezos

Midfield
Julian von HaackeOkan AydinPatrick GreilScott Fitzgerald Kennedy

Forward
Benjamin HadzicOliver Markoutz

Bench
Rico SygoFlorian JaritzDarijo PecirepSandro ZakanyPetar ZubakFlorian FreisseggerMc Moordy King Hüther



Information

Starts at

Last Updated


Reporter