Livecenter

Refresh
Tournament / League
Pregame


09/18

Schlager zum Heim-Auftakt

Mit der Partie gegen den SK Rapid erwartet den SK Sturm im ersten Bundesliga-Heimspiel der neuen Saison ein echtes Topspiel. Der Gegnercheck vor dem Match am Samstag. Ein Sieg, eine Niederlage, ein Rekord Ausgerechnet am 19.09. – eine gewisse Gemeinsamkeit mit dem Gründungsjahr des SK Puntigamer Sturm Graz ist bei diesem Datum nur schwer zu leugnen – bestreiten die Schwarz-Weißen ihr erstes tipico Bundesliga-Heimspiel der Saison 2020/21. Der Gegner: der SK Rapid Wien. Die Hütteldorfer liegen in der nach nur einem Spieltag zugegeben wenig aussagekräftigen Tabelle auf Rang eins, gewannen sie doch ihr Auftaktspiel gegen den FC Flyeralarm Admira am letzten Wochenende verdient mit 4:1. Thomas Murg, Koya Kitagawa und ein Doppelpack von Taxiarchis Fountas sorgten für klare Verhältnisse. Für den Griechen waren es im 28. Bundesliga-Spiel bereits die Treffer Nummer 20 und 21. Ohne ein wirkliches Erfolgserlebnis mussten die Grün-Weißen allerdings am vergangenen Dienstag die Heimreise von der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League antreten. Beim KAA Gent unterlag Rapid mit 1:2. Der Anschlusstreffer von Yusuf Demir in der Nachspielzeit war zu wenig, aber auch ein Rekord: Mit seinen 17 Jahren, drei Monaten und 13 Tagen wurde der Offensivspieler zum jüngsten österreichischen Europacup-Torschützen aller Zeiten. Rapid im direkten Duell zuletzt besser Zurück zur Bundesliga: Da wartet der SK Sturm nun schon seit fünf Spielen gegen Rapid auf einen Sieg, neben vier Niederlagen gab es zuletzt nur einmal ein Unentschieden. Ein solches ist für die Grazer in Stein gemeißelt, wenn sie defensiv so erfolgreich sind wie in den ersten beiden Pflichtspielen der Saison. Immerhin hielt Jörg Siebenhandl in beiden Partien die Null. Ein Umstand, gegen den die Schwarz-Weißen auch am Samstag (Ankick: 17:00 Uhr) nichts hätten. Das Datum der Partie ist auf jeden Fall ein gutes Omen. (SKSturm)


Information

Starts at

Last Updated


Reporter