Livecenter ⚽️

Refresh
Tournament / League
Postgame
Game over! Final Score: 1:1
Half 2

90'+4

Goal! TSV Prolactal Hartberg Dario Tadic

90'+3

Penalty kick caused by a foul. TSV Prolactal Hartberg

90'+3

Yellow Red Card (Foul) SK Puntigamer Sturm Graz Sandro Ingolitsch

90'+1

4 Minuten Nachspielzeit

90'+1

Substitution - SK Puntigamer Sturm Graz Out: Otari Kiteishvili. In: Tobias Koch.

78'

Substitution - SK Puntigamer Sturm Graz Out: Ivan Ljubic. In: Sebastian Zettl.

76'

Yellow Card (Foul) SK Puntigamer Sturm Graz Sandro Ingolitsch

58'

Free Kick SK Puntigamer Sturm Graz Jakob Jantscher

46'

Anpfiff 2. Halbzeit
End Half 1
Halbzeitstand 0:1
Half 1

30'

Goal! SK Puntigamer Sturm Graz Ivan Ljubic

1'

Livecast started!
Pregame


09/25

Steirisches Gipfeltreffen in Hartberg

Derbytime! Am Sonntag trifft der TSV Prolactal Hartberg auf den SK Puntigamer Sturm Graz… Spielinfos: Der September wird mit einem echten Leckerbissen abgerundet. Die steirische Nummer eins der Vorsaison trifft auf das Aushängeschild des Bundeslandes. Blau-Weiß gegen Schwarz-Weiß. Hartberg gegen Graz. TSV Prolactal Hartberg gegen SK Puntigamer Sturm Graz. Wir freuen uns auf eine ausverkaufte Profertil Arena Hartberg, Präsidentin Brigitte Annerl spendiert allen Fans im Stadion für die Treue und Unterstützung Freibier. Vorhang auf für Runde drei der Tipico Bundesliga. Das Steirerderby am Sonntag, 27.9.2020 wird um 14:30 Uhr angekickt. Geleitet wird die Begegnung vom oberösterreichischen FIFA-Referee Manuel Schüttengruber. An den Linien sind Roland Brandner und Robert Steinacher. Vierter Offizieller ist Florian Jandl. Unser Team trägt die neuen Weiß-Blauen Heimdressen. Die Gäste aus Graz spielen komplett in schwarz. Die Wettervorhersage ist äußerst positiv. Sonnenschein und 15 Grad! So wie es sich für das Steirische Gipfeltreffen eben gehört… Teamnews: Ergebnistechnisch war in dieser Saison bislang schon alles dabei. Nach dem souveränen 7:0 Cupsieg gegen Dornbirn gab’s das Auftaktremis in Altach, gefolgt vom Europa League-Quali-Aus gegen Gliwice (2:3) und der Heimniederlage vergangenen Sonntag gegen den WAC (0:2). Das Spiel gegen die Kärntner war lange Zeit auf Augenhöhe und eine Schnittpartie. Noch fehlt in dieser Saison die letzte Durchschlagskraft und auch das Quäntchen Glück. Der Sieg in der Liga fehlt noch, der ist natürlich das große Ziel, auch wenn es ein schweres Unterfangen gegen einen starken Gegner wird. Die Tugenden Leidenschaft, Spielwitz, Einsatz und Laufbereitschaft werden gefragt sein um zuhause erfolgreich zu sein. In dieser Woche herrschte wieder Normalbetrieb und Ordnung im Wochenablauf. Die vollste Konzentration gilt der Meisterschaft. Neben den Langzeitverletzten Lema und Nimaga fehlt auch Neuzugang Samson Tijani, der gegen Wolfsberg mit Gelb-Rot frühzeitig vom Platz musste. Auf geht’s Jungs! Gegnerinfos: Der SK Sturm hat ein für den Verein nicht zufriedenstellende Saison hinter sich. Platz sechs in der Liga hinter unserem TSV Hartberg. Es folgte ein kleiner Umbruch im Sommerpause. Neben der Verpflichtung des ehemaligen TSV-Trainerteams (Ilzer-Hölzl-Deutschl) haben die Grazer vor allem in der Defensive aufgerüstet. Jon Gorenc-Stankovic und Gregory Wüthrich verstärken die Innenverteidiger-Position mit Erfahrung und Routine. Andreas Kuen (Mattersburg) und Sandro Ingolitsch (St. Pölten) wechselten ligaintern. Zudem kehrte Amadou Dante, der in Hartberg Richtung aufblühte, zurück in die Landeshauptstadt. Mit Ivan Ljubic steht ein weiterer Ex-Hartberg in den Reihen der „Schwoazen“. Sturm Graz holten in den ersten beiden Runden jeweils ein Unentschieden. Nach dem 0:0 gegen St. Pölten zeigten die Grazer zuletzt eine starke Leistung zuhause gegen Rapid. Stankovic besorgte die Führung, am Ende reichte es zu einem 1:1. Im Cup agierte die Ilzer-Truppe ebenso souverän wie unsere Mannschaft. 8:0-Sieg zuhause über den SV Innsbruck. Ein spannendes Spiel steht bevor, Nuancen könnten entscheidend sein. Bis auf Vincent Trummer (Kreuzbandriss) steht Christian Ilzer der gesamte Kader zur Verfügung. Statistik: Das Duell der beiden aktuell stärksten steirischen Klubs gab es bislang neun Mal (6x Liga, 3x Cup). Im österreichischen Pokal gewann jedes Team ein Spiel seit der Jahrtausendwende, wobei der TSV jeweils das unterklassige Team war. Das älteste Spiel datiert vom August 1984. Damals gewann der Klub aus der Landeshauptstadt knapp mit 3:2. Auf Bundesliga-Niveau ist die Statistik ausgeglichen. Die Schopp-Truppe verzeichnete zwei Heimsiege und konnte das letzte Aufeinandertreffen zum Abschluss der Vorsaison in Graz mit 4:1 gewinnen. Die Grazer konnte ebenfalls zwei Heimspiele für sich entscheiden und zuletzt auch das Meistergruppen-Hinspiel in Hartberg (dank zweier Despodov-Freistoßtore). Alle Steirer-Derbys waren sehr enge Duelle auf Augenhöhe. Tordifferenz der sechs Aufeinandertreffen in der Liga: 11:9 für unseren TSV!


Information

Starts at

Last Updated


Reporter