Livecenter ⚽️

Refresh
Tournament / League
Pregame

AM FREITAG WOLLEN WIR WIEDER VERLIEBT SEIN

Am Freitag trifft unser GAK auf Rapid II. Und wir singen (oder grölen) nach dem Schlusspfiff hoffentlich einen Song von "The Cure". Weil es wieder Zeit für die Liebe ist ... Im Matchbericht nach dem 5:0-Debakel in Linz hat der großartige Alfred Haidacher die - Verzeihung! - noch großartigere Nico bzw. deren Band "Velvet Underground" zitiert. "Sunday Morning" heißt der Titel. Und ist einfach nur schön. Fast so schön, wie sich ein GAK-Sieg anfühlt - schöner wäre nur das Gefühl bei einer GAK-Siegesserie. Nur: Es gibt nur ein Gesetz der Serie bei unseren Roten - aber eher eines der ungeliebten Art. Niederlage gegen Liefering, Sieg in Amstetten, Niederlage gegen Blau-Weiß, Sieg gegen die OÖ-Juniors, Niederlage gegen Klagenfurt - unsere letzten Ergebnisse. Nach dem Gesetz dieser Serie wäre am Freitag gegen Rapids Zweierteam wieder ein Sieg fällig. "Friday I'm In Love" singen "The Cure" in ihrem kultigen Welthit. Vielleicht sind wir alle am Freitag nach dem Match wieder so richtig verliebt in unseren GAK. Die nächsten beiden Spiel wären übrigens auch an Freitagen - ja, der Freitagsliebe würden wir wohl alle gern ein Bleiberecht einräumen. DIE AUSGANGSLAGE: Unsere haben wir oben ja schon größtenteils beschrieben. Wir liegen vor dem Spieltag auf Platz 6 mit 35 Punkten, die Rapid-Junioren belegen den vorletzten Platz und haben 11 Punkte weniger auf dem Konto. Das Hinspiel gewannen unsere Jungs auswärts durch Tore von Marco Gantschnig und Martin Harrer mit 2:1 (siehe GEPA-Foto oben). DER GEGNER: Die Hütteldorfer kommen mit etwas breiterer Brust zu uns. Immerhin konnte man in der letzten Runde Horn mit 1:0 besiegen, nachdem es davor drei Niederlagen in Folge gab. Die Truppe von Coach Franz Maresch ist natürlich heiß, ausgerechnet uns ein Bein zu stellen. Schließlich geht es den Jungs aus der Kaderschmiede von Rapid ja auch um Profiverträge eine Liga höher ... Gesperrt ist niemand bei den Hütteldorfern, sie kommen in Bestbesetzung. UNSER TEAM: Gernot Plassnegger muss weiterhin auf den Langzeitverletzten Benny Rosenberger verzichten. Wie fit bzw. einsatzbereit die beim Klagenfurt-Match verletzt ausgewechselten Petar Zubak, Philipp Schellnegger und Martin Harrer am Freitag sein werden, steht noch in den Sternen ... (GAK)


Information

Starts at

Last Updated


Reporter