Livecenter ⚽️

Refresh

End Half 1
Halbzeitstand 0:1
Half 1

44'

Yellow Card SK Puntigamer Sturm Graz Jan Gorenc Stankovic

36'

Goal! (Header) FC Red Bull Salzburg Enock Mwepu

33'

Yellow Card FC Red Bull Salzburg Antoine Bernede

26'

Yellow Card SK Puntigamer Sturm Graz Sandro Ingolitsch

1'

Livecast started!
Pregame


03/03

Jetzt zählt es!

"DO OR DIE" über 90 oder 120 Minuten


03/03

Die Augen der österreichischen Fußballwelt sind auf uns gerichtet, wenn wir wieder auf Sturm Graz treffen. Zwei Mal behielten die Steirer die Oberhand, doch jetzt zählt es ganz besonders. Well, well, well, es war nicht so, wie wir es uns vorgestellt hatten, als wir die Reise nach Klagenfurt antraten. Ein Sieg gegen die Grazer in ihrer Ausweichheimat und alles wäre gelaufen wie immer. Nach der Niederlage wurde unser Verhältnis zu den Blackies zum bestimmenden Thema, schließlich war es ja die zweite Pleite, die wir gegen die Ilzer-Truppe einstecken mussten. Das kann ja kein Zufall sein, so die Annahme. Ist es auch nicht, man sollte die beiden Ergebnisse aber auch nicht überbewerten, bevor es morgen, im dritten Aufeinandertreffen dieser Saison, um den Einzug ins Finale des UNIQA ÖFB Cups geht. Was die Mannschaft von Christian Ilzer gut kann? Verteidigen, abschließen, Führungen verwalten. Wer also gut kombiniert, erkennt eines: Früh in Rückstand zu geraten, ist das wohl Schlechteste, was dir als Gegner der Grazer passieren kann. Zuletzt wurden wir nach einer Eckenvariante überrascht, das kann passieren, am besten aber kein zweites Mal. Treffen wir zuerst, könnte das Spiel eine komplett andere Dynamik annehmen, denn speziell in einem Cup-Spiel muss man Antworten geben. Wenn Sturm zwischen Risiko und Sicherheit jonglieren muss, werden ihnen härtere Fragen gestellt als zuletzt. Ein starker Start wird also wichtig sein, um uns für den Einzug ins Finale die besten Chancen zu geben. Jesse Marsch betonte in der Mixed Zone vor dem Spiel doppelt, wie bereit unsere Spieler vor dem morgigen Spiel sind. Unter ihnen befindet sich auch wieder Max Wöber, der sich selbst den Fragen der Journalisten stellte. Seine Rückkehr ist auch ein Anzeichen für die Verbesserung der Verletzungslage im Team. Noah Okafor und Bernardo sollen nächste Woche wieder ins Training einsteigen. Personelles Bei den Roten Bullen fehlen Bernardo (Knie) und Noah Okafor (Adduktoren). Statements Jesse Marsch über … … die Begegnung vor dem Hintergrund der Niederlage am Wochenende: Ich erwarte mir eine mindestens so intensive Partie wie schon am Sonntag. Es wird einen Kampf um jeden Zentimeter geben. Darauf müssen wir vorbereitet sein, diesen Kampf müssen wir annehmen und mit allem dagegenhalten, was wir haben. Wir haben besonderes Augenmerk auf dieses Spiel gelegt, das wollen wir am Mittwoch auch zeigen. Andi Ulmer über … … das Vorhaben Finaleinzug:
Wir möchten unbedingt weiterkommen. Aber das will Sturm Graz sicher auch. Deshalb glaube ich, dass das Cup-Spiel noch um einiges schwieriger wird als am Sonntag in der Meisterschaft. Wir müssen aus dem Spiel vom Sonntag lernen und wirklich alles in die Waagschale werfen, um unser achtes Finale hintereinander zu schaffen.
Wege ins Semifinale: FC Red Bull Salzburg: 1. Runde: SW Bregenz – FC Red Bull Salzburg 0:10 (0:8) Tore: Daka (4), Koita, Camara, Mwepu, Sucic, Okugawa, Wöber 2. Runde: spusu SKN St. Pölten – FC Red Bull Salzburg 0:3 (0:1) Tore: Vallci, Mwepu, Ramalho Achtelfinale: FC Red Bull Salzburg – SK Rapid Wien 6:2 (3:1) Tore: Szoboszlai, Berisha, Koita, Daka, Camara, Kristensen Viertelfinale: FC Red Bull Salzburg – FK Austria Wien 2:0 (1:0) Tore: Koita, Berisha SK Puntigamer Sturm Graz: 1. Runde: SK Sturm Graz – SV Innsbruck 8:0 (5:0) Tore: Balaj (3), Stankovic, Friesenbichler, Hierländer, Zettl, Waldhart (Eigentor) 2. Runde: Hohenems – SK Sturm Graz 1:2 (0:1) Tore: Jantscher, Balaj Achtelfinale: SK Sturm Graz – FC Wacker Innsbruck 1:0 (0:0) Tor: Kuen Viertelfinale: SK Sturm Graz – Vienna 1:0 (0:0) Tor: Jantscher (RBS)


03/02

STURM WILL DAS FINAL-TICKET LÖSEN


03/02

Selbstvertrauen getankt UNIQA ÖFB Cup, Klagenfurt, den FC Red Bull Salzburg als Gegner. Nicht nur der eingefleischte Sturm-Fan weiß, dass da mal etwas war. Und zwar vor drei Jahren, als die Schwarz-Weißen im bislang letzten Cup-Duell mit den Bullen dank eines 1:0 nach Verlängerung den Pott holten. Der Double-Sieger aus der Mozartstadt liegt dem SK Puntigamer Sturm Graz aber auch in dieser Saison: Zwei Spiele, zwei Siege – das gelang sonst noch keiner Mannschaft heuer in der tipico Bundesliga. Das Selbstvertrauen nach dem 2:1-Sieg von der sonntäglichen „Generalprobe“ passt bei den Steirern. Sie wollen am Mittwoch im Cup-Halbfinale den dritten vollen Erfolg in der laufenden Saison über die dennoch zu favorisierenden Salzburger holen. „Wenn wir so auftreten wie in den letzten beiden Spielen, also mit Mut, Selbstvertrauen und Aggressivität, dann werden wir auch im Cup-Spiel unsere Chancen haben“, sagt Jakob Jantscher, der auch betont, dass eine ähnliche Effizienz wie am Wochenende entscheidend sein werde. Für die Grazer ist es das erste Halbfinale seit der Cupsieger-Saison 2017/18. "Der Bulle wird sicher on fire sein, aber wir genauso." Christian Ilzer „Wollen ins Finale, egal wie“ Auch Kapitän Stefan Hierländer geht optimistisch in die Partie, der Kärntner fühlt sich in seinem zweiten Wohnzimmer sehr wohl und schoss die Grazer 2018 zum Titel: „Ich habe natürlich gute Erinnerungen. Wir wollen jetzt an das 2:1 anknüpfen und eine Runde weiterkommen. Wir wissen, wie man Spiele gegen Salzburg gewinnt, das ist ein gutes Gefühl. Wir wollen ins Finale, egal wie!“ Wenig überraschend ist das auch das klare Ziel von Christian Ilzer und seinem Trainerteam. „Es ist für uns ein großes Spiel, wir wollen unbedingt ins Finale. Der Bulle wird sicher on fire sein, aber wir genauso. Wenn du in Österreich einen Titel holen willst, dann musst du früher oder später über die Hürde Salzburg drüber“, hadert der Trainer nicht mit der Auslosung. Nach den letzten direkten Duellen drängt sich nur die Frage auf: Warum sollte er auch? (Sturm)


02/27

Grazer Heimspiele nach Klagenfurt verlegt

Der Senat 3 der Bundesliga hat nach der Kommissionierung in der Merkur Arena eine Entscheidung getroffen Der SK Puntigamer Sturm Graz wird sein kommendes Heimspiel gegen Salzburg in der Bundesliga im Wörthersee Stadion Klagenfurt austragen. Nach der heutigen Kommissionierung hat der Senat 3 der Merkur Arena aufgrund der aktuellen Spielfeldqualität die Stadionzulassung entzogen. In dem Stadion können somit bis auf weiteres keine Bewerbsspiele der Österreichischen Fußball Bundesliga stattfinden. "Wir bedauern sehr, dass wir in unserer Heimstätte in Graz aktuell keine Spiele austragen können. Nach der heutigen Besichtigung der Rasenverhältnisse verstehe ich die Bundesliga aber sehr gut. In Liebenau wäre die Verletzungsgefahr zurzeit leider sehr hoch und auch das Produkt Fußball würde unter dem schlechten Zustand des Rasens leiden. Ich bedanke mich ausdrücklich bei den Verantwortlichen in Kärnten für die Flexibilität und die Zusammenarbeit.", so Geschäftsführer Sport Andreas Schicker. Auch das ÖFB-Cup Semifinale am Mittwoch gegen den FC Red Bull Salzburg wird in Klagenfurt ausgetragen. Der ÖFB hat sich der Entscheidung des Senats 3 für den UNIQA ÖFB Cup angeschlossen. In der Aussendung des ÖFB heißt es: "Der ÖFB versteht den Wunsch des SK Sturm Graz, das Spiel im Heimstadion auszutragen und möchte sich bei der Stadt Graz für die rasche Unterstützungszusage zum Rasentausch am Montag bedanken, jedoch musste aus organisatorischen Gründen bereits heute eine entsprechende Entscheidung getroffen werden." (Sturm Graz)


Lineup

SK Puntigamer Sturm Graz


Goal Keeper
Jörg Siebenhandel

Defense
Jan Gorenc StankovicGregory WüthrichDavid NemethSandro IngolitschAmadou Dante

Midfield
Andreas KuenStefan HierländerIvan Ljubic

Forward
Jakob JantscherKelvin Kwarteng Yeboah

Bench
Tobias SchützenauerBekim BalajJusuf GazibegovicLukas JägerKevin FriesenbichlerDardan ShabanhaxhajNiklas Geyrhofer


FC Red Bull Salzburg


Goal Keeper
Cican Stankovic

Defense
André Ramalho SilvaAndreas UlmerMaximilian WöberRasmus Nissen Kristensen

Midfield
Brenden AaronsonZlatko JunuzovicAntoine BernedeEnock Mwepu

Forward
Mergim BerishaPatson Daka

Bench
Nico MantlAlbert VallciNicolas SeiwaldLuka SusicPatrick FarkasKarim AdeyemiDavid Affengruber



Information

Starts at

Tournament

Last Updated


Reporter