Livecenter ⚽️

Refresh

Half 1

8'

Dornbirn liegt schon zurück

5'

Leo Mikic trifft nach abgefälschtem Schuss

3'

Goal! KSV 1919 Leo Mikic

2'

Statt Joppi spielt Wächter von Beginn und auch Lukas Katnik spielt an Stelle von Maurice Mathis in der Startaufstellung

1'

Livecast started!
Pregame


02/23


02/23


02/23


02/23


02/23

SEHNSUCHT NACH DEM ERSTEN HEIMERFOLG


02/23

Seit dem 18. Juli vergangenen Jahres (5:2 Horn) warten die Rothosen zuhause auf ein Erfolgserlebnis. Im Nachtrag gegen Kapfenberg soll es so weit sein. Nach dem Traumstart (1:0 in Floridsdorf) warten auf den FC Dornbirn mit den beiden Heimspielen in vier Tagen gegen Kapfenberg (Dienstag) und Grazer AK (Samstag) zwei schwere Auftritte vor leeren Rängen auf der Dornbirner Birkenwiese. Siebzehn von zwanzig Punkten hat die erfolgreiche Mannschaft um Trainer Markus Mader (52) in dieser Saison 2020/2021 auf fremden Platz geholt. Von einem Heimkomplex oder gar einer Heimschwäche will man im Lager der Rothosen überhaupt nichts wissen. Allerdings hat Dornbirn zuhause meistens eine gute Vorstellung gezeigt und des Öfteren fehlt in den entscheidenden Momenten das nötige Quäntchen Glück. Für Coach Markus Mader gibt es einen zusätzlich sehr wichtigen Grund:Wir sind keine abgezockten Profis, denen die Zuschauer egal sind. Auswärts ist das alles einfacher zu verkraften, aber daheim fehlen uns unsere sehr treuen Fans, der stimmgewaltige Fanclub White Devils, die aktiven und passiven Mitglieder, die Freunde und Freundinnen der gesamten Mannschaft die uns zusätzlich motivieren. Wäre so schön, wenn sie bald wieder dabei sein könnten“. Im ersten Heimpiel in diesem Jahr hofft Dornbirn endlich auf den ersten „Dreier“. Allerdings wird es alles andere als eine leichte Aufgabe. Der Zehnte Kapfenberg ist mit der Mannschaft vom Vorjahr nie und nimmer vergleichbar. Aus den letzten vier Begegnungen haben die Steirer zehn Zähler geholt. Dornbirn hat aber an die Duelle gegen Kapfenberg aus dem Vorjahr gute Erinnerungen. Im ersten Heimsieg seit dem Wiederaufstieg der 2. Liga feiert Dornbirn ein 6:1-Schützenfest und den größten Erfolg und auch in der Fremde gewann Dornbirn 1:0. Viel zu viel verändern will Dornbirn Erfolgscoach in der Startaufstellung aber nicht. Es stehen auch Überlegungen für den Trainer an, Veränderungen nur aus körperlichen Gründen nicht aus leistungsbezogenen Gründen vorzunehmen. Der Nordmazedonier Egzon Shabani (29) rückt nach seinen gesundheitlichen Problemen wieder ins Aufgebot. Für Innenverteidiger Andreas Malin (27) kommt ein Einsatz noch zu früh. (FCD)


02/22

FALKEN “GO WEST“ UND WOLLEN DERBY-SCHWUNG MITNEHMEN

“Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!“ Selten passte diese alte Fußballer-Weisheit besser! Die KSV-Kicker konnten den hochverdienten 3:1-Erfolg gegen den GAK nur ganz kurz genießen – Es geht Schlag auf Schlag weiter! Schon am Tag nach dem Derby-Sieg standen unsere Jungs wieder in aller Früh am Trainingsplatz und bereiteten sich auf die kommende schwere Englische Woche vor, in der man sich gleich zweimal auf große und lange Fahrt begibt. Heute reisen die Falken bereits nach Vorarlberg, wo am Dienstag der Nachtrag gegen Dornbirn auf dem Programm steht. Danach geht´s für ein paar Tage zum Training zurück in den Falkenhorst, ehe am Wochenende mit dem Gastspiel in Innsbruck der nächste schwere Gang in den Westen wartet! Zunächst liegt der Fokus aber mal auf der Auswärtspartie im Ländle! Und da gilt es für die Falken nach dem perfekten Frühjahrsstart unbedingt nachzulegen: „Wir wollen den Schwung und die Euphorie vom Derby-Sieg mitnehmen und uns auch in Dornbirn gut präsentieren! Ich hoffe, wir können da anknüpfen, wo wir gegen den GAK aufgehört haben und uns erneut mit Punkten belohnen! Das wird allerdings eine sehr schwere Aufgabe“, weiß Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic. „Dornbirn ist eine sehr “harte Nuss“! Wir müssen wieder alles in die Waagschale werfen und dieselbe Mentalität, Einstellung und Aggresivität wie zuletzt an den Tag legen, um die zu knacken“, so der Falkner, der weiterhin auf die verletzten Cetina, Komolafe und Staber verzichten muss. Ansonsten sind aber zum Glück alle KSV-Kicker fit und gesund! „Der Auftritt gegen den GAK war sehr ordentlich, aber wie man so schön sagt: Eine Schwalbe macht noch keinen Frühling! Diese Leistung müssen wir nun bestätigen! Nicht nachlassen, sondern nachlegen“, gibt unser Coach die Marschrichtung vor. „Das ist wieder ein sehr wichtiges Spiel für uns! Wir möchten uns weiter von hinten absetzten und dazu müssen wir kontinuierlich punkten! Die Regenerationszeit war zwar sehr kurz und wir haben außerdem eine sehr lange 9stündige Busfahrt vor uns, aber wir haben in der Vorbereitung sehr hart gearbeitet und eine gute Basis geschaffen und daher bin ich auch guter Dinge, dass wir am Dienstag voll frisch sind und Vollgas geben können!“ Auf die KSV-Kicker wartet also eine spannende und ereignisreiche Woche! Und die Falken sind auf jeden Fall bereit und wild entschlossen ihren Beutezug in der Liga (3 Siege en Suite) fortzusetzen und sich die nächsten Punkte zu krallen! In diesem Sinne: Auf geht´s Falken! Reisen, Kämpfen und Siegen!!! Nachstehend der KSV-Plan für KW 8 (Änderungen vorbehalten!) Mo. 22.02.2021 08:30 Uhr: Corona-Tests 09:00 Uhr: Abschluss-Training (KuRa Fekete-Stadion) 11:00 Uhr: Mittagessen (VIP-Raum Fekete-Stadion) 11:30 Uhr: Abfahrt nach Vorarlberg 20:00 Uhr: Ankunft im Mannschaftshotel (Hotel am Garnmarkt, Götzis) 20:30 Uhr: Abendessen Di. 23.02.2021 08:00 Uhr: Frühstück 10:00 Uhr: Aktivieren 12:00 Uhr: Besprechung 13:00 Uhr: Mittagessen 16:30 Uhr: Abfahrt zum Spiel 18:30 Uhr: Nachtrag 14.Runde 2.Liga FC Dornbirn vs. KSV 1919 (Stadion Birkenwiese) Nach dem Spiel Heimreise (Ankunft in Kapfenberg 05:30 Uhr) (KSV)


Lineup

FC Mohren Dornbirn 1913


Goal Keeper
Lucas Bundschuh

Defense
Mario JokicFlorian PrirschTimo FriedrichLukas AllgäuerFelix Gurschler

Midfield
Stefan WächterChristoph DomigAaron Kircher

Forward
Lukas KatnikTom Zimmerschied

Bench
Maximilian LangAndreas MalinEgzon ShabaniFranco JoppiMaurice MathisBekem BickiHamed Saleh


KSV 1919


Goal Keeper
Franz Valentin Strolz

Defense
Amar KvakicAlexander SteinlechnerYao Olivier Juslin N´zi

Midfield
Elvedin HericSekou SyllaMichael LangTobias Mandler

Forward
Dino MusijaLevan EloshviliLeo Mikic

Bench
Christopher GiulianiDejan SaracMartin GschielPaul MensahWinfred AmoahKarlo LalicMarvin Hernaus



Information

Starts at

Last Updated


Reporter